Gran Canaria

Arucas

Arucas eine Stadt mit reichen Geschichte

Arucas liegt in der Provinz Las Palmas. Im Jahre 1480 wurde die Stadt nach der vollständigen Zerstörung durch die spanischen Eroberer in 1478 wieder aufgebaut. Soweit also in kurz die Geschichte. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Arucas sind zweifellos die Kirche San Juan Bautista und den Rum-Fabrik Arehucas. Die Stadt grenzt an den Fuß des gleichnamigen Berges Arucas, eines alten Vulkans.

Die Stadt Arucas auf Gran Canaria

Arucas ist eine angenehme Stadt, wo man angenehm einkaufen kann, essen und trinken auf der Terrasse, oder im einem der gemütlichen Restaurants. Die Fisch-Restaurants befinden sich auf der Küste. In der Stadt und dem Inneren des Arucas servieren Restaurants gerne ihre Spezialität, Eintöpfe mit Bohnen, Kürbis, Süßkartoffeln und Ananas.

Die meisten Geschäfte zum Einkaufen findest du in der Calle León y Castillo und Calle Francisco Gourie . Diese Straßen grenzen an einander . Die Kirche von San Juan Bautista ist am Ende der Einkaufszone. ( Karte ) Jeden Samstagmorgen gibt es den Wochenmarkt, der in dieses Einkaufs Straßen geschieht .

Die alte Handwerke von Arucas können Sie auch entdecken und kaufen in die Geschäfte . Schnitzereien, Musikinstrumente, Holzkörbe Körbe aus Rohr, Spitze, Stickerei und kanarische Messer sind Produkte die seit Jahrzehnten von den Einheimischen gemacht werden. Wahrscheinlich kann man in den Geschäften auch Schnitzereien und bildende Künst finden in Stein, eine der ältesten Handwerke der Region. Skulptur ist ein Fach die Bildhauer haben geerbt von Kindheit .

Kirche von San Juan Bautista

Der mit Abstand bedeutendste Gebäude in Arucas ist die Kirche von San Juan Bautista ( Johannes der Täufer ). Dieses majestätische Kirche ist von großer sozialer Wert für die Stadt Arucas. Sie wurde gebaut mit Stein aus Arucas und von einheimischen Handwerkern hergestellt. Der Bau begann im Jahre 1909 und dauerte 68 Jahre. Der Designer dieser Basilika ist der Architekt Manuel Vega.

Arucas auf Gran Canaria

Nicht nur Steinmetze aus Arucas baute die Kirche. Auch Künstler wie der kanarischen Maler Cristóbal Hernández de Quintana, der seine Spuren in den vielen schönen Fenster gelassen hat. Der Bildhauer Manuel Ramos hat die Hand gelegt auf einer liegenden Bild von Christus.

Im siebzehnten Jahrhundert, ging die Kapelle von eine einfache zentrale Gebäude versetzt nach eine dreischiffige Kirche im Renaissancestil. Seit dem späten siebzehnten Jahrhundert ist an der Nordflanke einen Glockenturm beigefügt . Die Fassade ist im Römischen Stil und in blauen Stein aus Arucas gebaut. Im Jahre 1846 wurde auch eine Glocke im Südturm platziert.

Der Altar, der Altar Tisch und die Nischen wurden geschnitzt aus Zedernholz. In der Kirche kann man auch immer noch die „Kapelle Unserer Lieben Frau von Carmen“ und eine Taufkapelle besichtigen. Es gibt immer noch andere viele schöne Skulpturen und Bilder zu bewundern.

Die Kirche befindet sich auf der Plaza de San Juan. Im Volksmund die „Basilika oder Kathedrale von Arucas“ Dennoch ist es kein von beide, aber einfach eine Kirche. Ursprünglich wurde die Kirche gebaut auf einem Grundstück, wo im Jahre 1503 eine Kapelle hatte gestanden und eigentlich Arucas ist entstanden . Der Eingang der Kirche ist frei. Mehr Informationen über die Gemeinde Arucas können Sie auf der Website finden

Plaza de San Juan in Arucas auf Gran Canaria

Plaza de San Juan

Die Plaza de San Juan ist seit der Gründung seit jeher das Zentrum der Stadt von Arucas. Rund um diesen Platz sind historisch bedeutende Gebäude aus dem 17. bis 20. Jahrhundert. Sie wissen bereits, dass Sie die Kirche San Juan Bautista bereits sehen können von dem Platz. Aber um diesen Kern der Stadt kann man eine Entwicklung sehen von verschiedenen Häusern aus verschiedenen Jahrhunderten . Des Platzes von San Juan ist von einer großer historischer Bedeutung für Arucas. Es ist eine Mischung aus religiösen und nationalen Kultur.

Die Plaza de San Juan ist seit jeher der Treffpunkt für Händler und Bewohner von Arucas. In seiner Geschichte hat der Platz mehrere Änderungen bis den 90er Jahren durchgemacht. Plaza de San Juan besteht größtenteils aus blauem Stein. Im Jahr 1914 wurde dieser Platz von öffentlichen Beleuchtung vorausgesehen .

Wichtige historische Häuser auf der Plaza de San Juan ist das Pfarrhaus, Barbosa Haus, das Haus von Rafel Ponce de Armas und La Granado Marrera. Das Pfarrhaus, Casa del Cura wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Es ist eine typisch kanarische Backsteinhaus mit weiß getünchten Wänden und Dachziegel. es gibt wie die meisten Kanarischen Häuser ein Innenhof mit einem Drachenbaum (Dracaena draco). Der Drachenbaum kommt nur für auf den Kanarischen Inseln, Kap Verde und Madeira.

Das Barbosa Haus datiert aus dem späten 18. Jahrhundert. Bemerkenswert an dieses Haus ist das Gusseisen Balkon. Es ist ein Haus mit viel Symmetrie. Die Fenster und Türen sind gekennzeichnet durch große Säulen links und rechts. Auch alle Materialien stammen aus den Steinbrüchen in Arucas.

Das Haus von Rafael Ponce de Armas ordnet sich irgendwo im 19. Jahrhundert. Symmetrie ist auch hier deutlich erkennbar. Eisernen Balkonen vor der großen Fenster sind ebenfalls charakteristisch für diese Gebäude. Zu abslieschen an diesem schönen Platz sehen wir La Casa Grande Marrero gebaut im 1917. Dieses Haus unterschieden Sich von der anderen durch einen Etage abzuschließen. Die gusseisernen Balkone vorhanden sind wieder da. Die modernistischen Trend der Zeit wird reflektiert in der Verwendung von Pflanzendekoration in Giebelfelder. Im Erdgeschoss befindet Sich die ersten Büros der Gemeinde Arucas .

Wenn Sie ein Liebhaber bist von Urlaub Fotos oder Videos dann ist dieser Ort sehr zu empfehlen. Eine Karte der Gebiet rund um die Plaza de San Juan kann hier angesehen werden.

Plaza de Constitutión

Auf der schönen Plaza de Constitución gibt zwei wichtige Gebäude. Das „Haus der Kirche Rat“ oder jetzt „Rathaus“ das aus dem Jahr 1875 stammt und der Bau der Markthalle im Jahr 1882. Beide Häuser sind gebaut im eklektischen Stil.

Besondere Aufmerksamkeit bittet die Auswirkungen einer Kugel, die Sich an der Eingangstür der Kirche befindet, während des Spanischer Bürgerkrieg verursacht. Innen im Rathaus, im Patio hat man eine Gedenktafel platziert mit dem Königlichen Dekret das Arucas erklärte zu eine Stadt durch die Bestimmung der Regentin Maria Cristina .Die wichtigsten Einkaufsstrasse León y Castillo öffnet sich auf dem Platz.

Die Strände der Costa Arucas

Arucas ist nicht nur Geschichte und Kultur. Die Stadt kann zählen auf einigen Stränden . Es sind Sandstrände mit felsigen Teile hier und da. Die Strände sind bewacht, Sie können dann auch da schwimmen. Duschen sind vorhanden zu abzuspülen den Sand.

Arucas Playa de el Puertillo Gran CanariaDie Strände sind meistens von Einheimischen besucht. Charakteristisch für diesen Teil von Gran Canaria sind die hohen Wellen. Berühmte Strände der Gemeinde Arucas sind Playa El Puertillo und Playa Los Charcones

Montaña de Arucas

Der Berg von Arucas ist für Fotografen und Naturliebhaber ein ausgezeichneter Aussichtspunkt. Hier haben Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt Arucas und dem nördlichen Teil der Insel. La Isleta in Las Palmas, der Berg von Gáldar und La Cumbre sind nur einige unter den Gesichtspunkten die Sie verwöhnen .

In der Tiefe erhalten Sie auch einen Überblick über die bestehenden Bananenplantagen. Der höchste Punkt des Berges ist der Krater eines erloschenen Vulkans. Oben auf dem 300 000-jährige Vulkanberg finden Sie eine Pavillon und ein Restaurant. Wenn Sie mit dem Auto kommen, gibt es genügend Parkplätze.

Heredad de Aguas de Arucas y Firgas

Von all den Gran Canarios ist bekannt, dass seit Menschengedenken die Heredades (wörtlich übersetzt Vermächtnis) auf dieser Insel immer die Motoren sind als Direktoren und Vorgesetzten der Wirtschaft und den Reichtum und die Lebensgrundlage für unser Land und unser Volk gewesen Sind.

Weiteren Sehenswürdigkeiten, die die Stadt Arucas Merkmale sind Museo Municipal de Arucas, Museo „La Cantera“ Museo Etnografico „Barrio Antiguo“ Museo „Del Labrante“ Fundación Canaria Mapfre Guanarteme, Yacimiento Arqueologico La CERERA, La Parra Negra, Casa de La Cultura, Casa Consistoral. Diese gehen wir bald sicherlich beschreiben auf dieser Webseite

Über die historische Stadt Arucas ist sehr viel zu erzählen. Sind Sie neugierig an weitere Informationen zu diesem touristischen Kanarischen Stadt, dann folgen Sie mir auf die Gärten und die Produktion des berühmten Rum Arehucas. Bis bald